www.kaiser-baustoffwerke.de


Wir über uns

Durch unternehmerischem Weitblick, verbunden mit viel Fleiß, Glück und Geschick entwickelte sich unser Unternehmen innerhalb der letzten fünf Jahrzehnte, vom damals "Einmann Baggerbetrieb" hin zu einem der heute regional führenden Baustoffhersteller.

Die Firma Franz Kaiser Baustoffwerke GmbH ist ein familiengeführtes, mittelständisches Unternehmen mit mehreren regionalen Standorten und Beteiligungen.

Zu unseren Kerngeschäften, die weiterhin gefestigt und ausgebaut werden, zählen die Herstellung und Lieferung von Sand- und Kiesprodukten, Transportbeton, Trockenmörtel, Putz und Estrich sowie die Fertigung von Elementdecken, Fertigtreppen und Betonsonderteilen.



Historie

Aller Anfang ist schwer und "Gut Ding braucht Weile".

Der Werdegang eines erfolgreichen Baustoffunternehmens.
1957

Der Firmengründer, Franz Kaiser sen. hat sich in diesem Jahr seinen ersten Bagger gekauft.
Damit war der Grundstein für den heutigen Betrieb gelegt.
1959

Kauf eines zweiten Baggers und einer kleinen Raupe.
1960

Grundstückserwerb und Bau des ersten kleinen Kieswerks in Mörgen.
1962

Kauf des ersten "Radladers"- Zettelmayer L 501.
1964

Kauf des ersten Kiesgrundstücks in Bronnen.
Neubau der Werkstatt in Mörgen.
1965

Gründung der Firma Franz Kaiser KG.
Errichtung des neuen Kieswerks in Bronnen, anfangs nur mit einer reinen Kiesfraktionierung.
Kauf von einem neuen Magirus Kipper bei der Firma Rhein-Bayern in Neugablonz.
1967

Errichtung der ersten Anlage für die Herstellung von Fahrzeuggemischtem Beton.
1968

Erweiterung Kieswerk Bronnen um die Splitt- und Bechsandlinie.
Einer unserer ersten Fahrmischer.
1969

Erwerb von zwei kleinen Wasserkraftwerken an der Floßach und nachfolgender Anschluss
des Betriebsgeländes an das örtliche Stromleitungsnetz.
1970

Entwicklung und Fertigung des ersten Wechselsystems durch Herrn Hermann Kaiser für einen
flexibleren Fahrzeugeinsatz.
1972

Bau des ersten echten Betonwerks in Bronnen. BHS Turmmischanlage mit Pfister Steuerung.
Damals eine der modernsten Produktionsanlagen für werksgemischten Transportbeton.
Kauf eines großen Eimerkettenbaggers für effektivere Rohkiesgewinnung.
1973

Firmengründung des Betonfertigteilwerkes ELOKA GmbH mit Herrn Ernst Lochbrunner.
Erster Produktionsbeginn auf festen Stahltischen unter freiem Himmel und gleichzeitige
Errichtung der Fertigungshalle 1.
1974

Erweiterung des Fuhrparks im Bereich Mischer und Kipper.
1976

Kauf eines Kieswerks in Thannhausen.
1978

Neubau der Werkstatt und Schlosserei in Bronnen.
1983

Erweiterung Firma ELOKA.
Neubau Halle 2 mit halbautomatischer Umlaufanlage für rationelle Elementdeckenproduktion.
Erste Planungen für den Bau eines Trockenmörtelwerkes.
1986

Bau des Trockenmörtelwerkes in Bronnen. Die Montage erfolgte in überwiegender Eigenleistung.
1987

Neubau des Büro- und Verwaltungsgebäudes in Bronnen.
Errichtung des Labor - Gebäudes mit Steuerzentrale und Lagerhalle.
1988

Die Produktion von Trockenmörtel beginnt. Kauf der ersten 50 Baustellensilos.
1989

Einbau und Inbetriebnahme der Absackanlage im Trockenmörtelwerk.
Kauf von weiteren 200 Baustellensilos für Putz, Mörtel und Estrich.
1992

Errichtung und Inbetriebnahme der Natursandwaschanlage.
1994

Bau der neuen Sandaufbereitungsanlage für das Trockenmörtelwerk.
Erste Erweiterung des Büro- und Verwaltungsgebäudes der Firma ELOKA.
1995

Neubau ELOKA Halle 3 mit halbautomatischer Umlaufanlage für Elementdeckenproduktion.
1996

Neubau des Transportbetonwerkes in Thannhausen und Gründung der TBG- Gesellschaft.
Erweiterung der Lagerhalle des Trockenmörtelwerkes.
1998

Neubau des Transportbetonwerkes in Weißenhorn.
Weitere 250 Baustellensilos für Trockenmörtel, Putz und Estrich gekauft.
2002

Bau des neuen Transportbetonwerkes in Bronnen.
2003

30 Jahre ELOKA Betonfertigteilwerke.
Inbetriebnahme der Kübelbahn für die automatische Betonlieferung in Halle 2 und 3 der Firma ELOKA.
2004

Erweiterung der Büro- und Sozialräume der Firma ELOKA.
Neubau der Materialübergabe des Rohkieses in Thannhausen.
2007

Die ersten 50 Jahre liegen hinter uns.
2008

Firmengründung KAISER-konkret Betonsonderteile.
Neubau der Produktionshalle sowie der Büro-, Lager- und Sozialräume.
2009

Fertigstellung von Halle 4 unserer Tochterfirma KAISER-konkret und Aufnahme der Produktion von
Fertigtreppen aller Ausführungsarten sowie sonstigen Betonsonderteilen nach Kundenwunsch.
2010

Tod des Firmengründers.
Herr Franz Kaiser verstirbt nach längerer Krankheit am 15.02.2010.


<  Zurück zum Anfang


Nachfolgender Link führt Sie zur Fotogalerie:  Momentaufnahmen aus 5. Jahrzehnten Firmengeschichte



W3CIcon

Darstellung optimiert für Bildschirmauflösung
1024 x 768 mit Microsoft Internet Explorer ®.

© Copyright Fa. Kaiser Baustoffwerke GmbH 2010
www.kaiser-baustoffwerke.de